In eigener Sache: Dank und Undank

Von 

Freier Journalist mit Schwerpunkt Technik, Sachbuchautor und Dozent. Nerd, Geek und vieles mehr. Homepage: www.timo-stoppacher.de Weitere Profile von mir: @CGNTimo, Facebook und Google+. E-Mail timo@stoppacher.de

Regelmäßig beantworten wir Leserfragen. Neben denen, aus denen wir dann einen Blogbeitrag machen, sind das noch ein paar mehr. Vielleicht bin ich altmodisch, aber ich habe gelernt, Wörter wie Bitte und Danke zu benutzen. Schade, dass andere das anscheinend nicht gelernt haben.

Für diesen Beitrag habe ich mir mal die Mühe gemacht und gezählt: Von den letzten zehn Anfragen von Schülern, Studenten oder Berufsanfängern, die mich um Rat gefragt haben und die daraufhin teilweise lange Mails bekommen haben, erhielt ich genau eine einzige Rückmeldung. Einmal Danke.

Ich finde, das ist eine ziemlich schlechte Quote.

Umso mehr freue ich mich über überraschende Danke-Mails die „einfach so“ kommen. So wie diese:

dank_undank

Daher danke ich an dieser Stelle allen, die sich schon mal „einfach so“ bei uns bedankt haben. Die unsere Beiträge teilen, uns weiterempfehlen und die uns mit ihren Fragen „auf Trab“ halten.

Übrigens: So ein „Danke“ behält den Urheber auch besser im Gedächtnis, Stichwort Netzwerk ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.