Leserfrage: Bekomme ich auch ohne Vorerfahrung ein Praktikum?

Timo Stoppacher

Von 

Freier Journalist mit Schwerpunkt Technik, Sachbuchautor und Dozent. Nerd, Geek und vieles mehr. Homepage: www.timo-stoppacher.de Weitere Profile von mir: @CGNTimo, Facebook und Google+. E-Mail timo@stoppacher.de

Wieder eine Leserfrage, diesmal zum Thema Praktikum.

Sehr geehrter Herr Stoppacher,

ich bin soeben auf eine Leserfrage der Seite „Fit für Journalismus“ gestoßen, die sie beantwortet haben. Ich habe große Hoffnung geschöpft, dass sie auch mir eine informative Antwort auf meine Frage geben können: Habe ich grundsätzlich eine Chance ein Praktikum im journalistischen Bereich zu bekommen, auch wenn ich keine Vorerfahrungen vorzuweisen habe und erst ein Semester studiert habe? Zusätzlich befinde ich mich in einem Urlaubssemester, aufgrund des Wunsches ein Praktikum zu absolvieren, in einem Bereich, der mehr oder weniger stark von meinem Studiengang abweicht. Ich möchte sehr gerne weiter studieren, allerdings eine andere Fachrichtung wählen, als Theologie. Dann würde ich gerne in dieser jeweiligen Fachrichtung journalistisch aktiv sein. Ich möchte nun gerne ein Praktikum machen, um mich zu vergewissern, dass der Journalismus, mit allem was er beinhaltet, was die Praxis betrifft, also schreiben, darstellen etc., etwas für mich ist. Ich fotografiere und schreibe leidenschaftlich gerne und kenne mich in unterschiedlichen Fachbereichen wie Musik, Literatur und Theologie ganz gut aus, fürchte aber, dass das nicht ausreicht, um ein Praktikumsplatz zu bekommen. Die Anforderungen scheinen mir sehr hoch. Kennen sie möglicherweise Zeitungen o.ä. bei denen man sich als unterfahrene/r Student/in bewerben kann?
Ich freue mich sehr über eine Rückmeldung.

Mit freundlichen Grüßen,

(Name bekannt)

Meine Antwort:

In der Regel können Sie auch ohne großartige Vorkenntnisse oder Studienleistungen ein Praktikum im Journalismus machen. Halt nur nicht bei den großen Namen. So war es zum Beispiel beim WDR früher so, dass man mindestens schon drei Semester studiert haben musste.

Aber es gibt so viele kleinere, zum Teil wenig bekannte Medien. Probieren Sie es zunächst mal bei einer Tageszeitung vor Ort in der Lokalredaktion. Da erleben Sie Journalismus von der Pieke auf und dürfen bestimmt auch nach kurzer Zeit selber etwas schreiben. Oder ein lokales Blog. Oder ein lokaler Rundfunksender…

Falls Sie der theologische Bereich auch journalistisch interessiert, wäre vielleicht die Redaktion eines Bistumsmagazins etwas für Sie.

Habt Ihr noch weitere Tipps für sie?

In eigener Sache

Wir bei Fit für Journalismus freuen uns immer über Eure Fragen. Manchmal ist es aber gar nicht so einfach, sie zu beantworten. Vor allem, wenn wir erst einmal in unserem Netzwerk nach einem Kollegen suchen müssen, der vielleicht eine bessere Antwort kennt. Wir machen Fit für Journalismus nicht, um damit reich zu werden. Aber wir haben natürlich schon Kosten: für den Server, für ein neues Bezahl-Layout, manchmal für Bilder aus Datenbanken. Hinzu kommt natürlich unsere Zeit: Sie knapsen wir uns entweder von der Freizeit ab. Oder wir recherchieren und schreiben eine Antwort während der Arbeitszeit – können dabei aber natürlich nicht für unsere zahlenden Kunden arbeiten. Falls Euch unsere Antworten weiterhelfen, freuen wir uns darüber, wenn Ihr unsere Arbeit unterstützt. Spendet über Paypal einfach den Betrag, den Euch unsere Antwort wert ist. Dann haben wir beide etwas davon.

Du hast einen Fehler im Text gefunden? Dann sag uns doch bitte Bescheid. Einfach das Wort mit dem Fehler markieren und Strg+Enter drücken. Schon bekommen wir einen Hinweis.

2 Kommentare zu “Leserfrage: Bekomme ich auch ohne Vorerfahrung ein Praktikum?

  1. Hallo, ich habe bei einer Stadtillustrierten angefangen. Die Themen waren nicht so trocken wie eine Gemeinderatssitzung oder Schützenverein. Außerdem haben sie oft Sonderhefte zu interessanten Themen. Bei mir war es z.B. Essen und Studieren. Die Herausgeber hatten noch Visionen statt nur auf Gewinne zu achten.

  2. Ach, und die Betreiber der Anzeige-Tafeln in U-Bahnen und S-Bahnen bieten auch Praktika für Unerfahrene an. Sehr von Vorteil ist, dass man lernen muss, komplexe Inhalte in wenige Zeilen zu quetschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.