KategorieTrends

Journalistische Trends: Immer schön mit der Zeit gehen

Im Journalismus ist es wie in der Mode: Es gibt Trends. Doch muss man wirklich alles mitmachen? Naja, wenn die Teilnahme am Trend „von oben“ verordnet wird oder die Kunden es wünschen, sollte man zumindest mal wissen, um was es bei Dingen wie „Datenjournalismus“ grundsätzlich geht.

Niemand kann mit Bestimmtheit sagen, welcher Trend überlebt und welcher sang- und klanglos verschwindet. Verbraucherjournalismus beispielsweise gibt es schon ziemlich lange, während Datenjournalismus jünger ist. Doch solange es Verbraucher und Daten gibt, wird es wohl auch Journalismus dafür geben.

#BTW17 – warum Hate Speech in Redaktionen in den kommenden Monaten eine ganz besondere Rolle spielen sollte

Meike Richter ist Strategin für Social Media, sie ist Online-Journalistin, Kulturwissenschaftlerin, Trainerin und Speakerin. Als Social-Media Beraterin arbeitet sie beim NDR und sie ist Mitglied des Social-Teams bei NDR Online. Kennengelernt habe ich sie bei einem Vortrag bei der Stiftung NRW vor Ort in Düsseldorf. Dort erzählte sie, warum Communityweiterlesen

Gelesen: Digital Storytelling

Es war einmal. Wahrscheinlich gibt es kaum einen Geschichtenanfang, der bekannter ist. Alle Menschen hören gerne Geschichten, egal ob alt oder jung, ob aus einem europäischen oder amerikanischen Land. Geschichten erzählen, das wird oft auch von Journalisten verlangt. Dabei ist „Geschichte“ nicht mit „Fabel“ gleichzusetzen: Die einzelnen Bestandteile der Geschichteweiterlesen

Der Snapchat-Hangout mit Bettina und Timo

Für den DJV-NRW haben wir gestern ein Hangout zu Snapchat gemacht. Bettina ist dort die Bildungsbeauftragte, Timo ist stellvertretender Landesvorsitzender. Gemeinsam mit Ute Korinth als Gast haben wir eine gute halbe Stunde über Snapchat geplaudert und Timo hat das Prinzip der App und der Snapchat-Geschichten erklärt. Hier die Aufzeichnung.

„Journalisten und Medienunternehmen sollten mutiger sein“ – Bewerben im digitalen Zeitalter

„Journalisten haben vermutlich darum viele Chancen im Internet in den vergangenen zwei Jahrzehnten verpasst, weil sie den neuen Medien gegenüber sehr kritisch waren und manchmal noch sind“, sagt Dagmar Strehlau in einem Interview zum Thema Bewerben im digitalen Zeitalter. Sie arbeitet als Senior Consultant bei der Anxo Management Consulting. Undweiterlesen

Meine persönliche Crowdfunding-Bilanz

Ich habe in den letzten zwei Jahren diverse journalistische Projekte mit Crowdfunding finanziert. Meiner Meinung nach ist Crowdfunding eine gute Variante für eine Anschubfinanzierung. Außerdem können die Macher eines Projekts so leicht feststellen, ob sich überhaupt jemand für ihre Idee begeistert. Doch wie nachhaltig ist Crowdfunding? Können so finanzierte Projekte mittelfristig wirtschaftlich erfolgreich sein? Dieser Frage möchte ich heute nachgehen und habe mal geschaut, was aus meinen Unterstützungen geworden ist.