Wie Facebook-Gruppen Eurem Blog helfen können

Bettina Blaß

Von 

Selbstständige Journalistin mit dem Fokus auf Verbraucher- und Internetthemen, Buchautorin, Dozentin. Mehr Infos: Wirtschaft verstehen!, Facebook, @kuechenzurufGoogle+

Bloggen ist gut für Journalisten, sagen Timo und ich seit Jahren. Bloggen erhöht Eure Sichtbarkeit im Netz und Ihr werdet zum Experten für ein Thema. Bloggen kann Euch helfen, neue Kunden zu finden. Allerdings ist es gar nicht so einfach, mit dem eigenen Blog große Reichweiten zu erzielen. Dann könnt Ihr Eure Freunde und Bekannte anbetteln, dass sie Eure Texte teilen und liken, damit möglichst viele andere Menschen sie auch sehen. Oder Ihr werdet eben selbst aktiv. Und zwar auf Facebook. Ja genau, in dem sozialen Netzwerk, das viele für überaltert, langweilig und tot halten.

Dass das Quatsch ist, sage ich in jedem meiner Seminare. Ein soziales Netzwerk ist online wie offline immer nur so gut, wie man es selbst gestaltet. Gefällt einem nicht, was man bei Facebook sieht, muss man eben an seinen Fee-Einstellungen drehen. Davon abgesehen hat Facebook noch immer sehr viele Mitglieder, und für mich ist es ein durchaus wahrnehmbarer Referrer. Das heißt: ich sehe in meiner Blog-Statistik, dass eine ansehnliche Zahl von Blogbesuchern in Facebook einen Link geklickt hat, und so auf meinen Beitrag gekommen ist. Aber darum soll es heute nicht gehen. Dass Hyperdistribution der eigenen Inhalte über soziale Netzwerke die Sichtbarkeit erhöht, ist ein alter Hut.

Vernetzt Euch in Facebook-Gruppen

Ich will Euch vielmehr auf einige Facebook-Gruppen aufmerksam machen. Nun gibt es diese Gruppen schon lange, und spezielle Gruppen für Blogger gibt es auch schon lange, aber aktuell habe ich das Gefühl, dass ständig neue Gruppen dazu kommen. Nicht alle Gruppen sind hilfreich, aber einige sind es schon. Und schließlich kann man sie einfach ausprobieren. Es kostet nichts außer Zeit, und wenn Euch die vielen Benachrichtigungen nerven, dann tretet Ihr eben wieder aus.

Blogger-Gruppen können ganz unterschiedliche Ziele verfolgen, und dementsprechend haben sie für Euch auch einen ganz unterschiedlichen Nutzen. Ich habe über die Gruppen beispielsweise für mein Reise- & Genussblog Op jück schon mehrere kleinere Kooperationen bekommen. Außerdem schaue ich mir regelmäßig Blogposts von anderen an. Und wenn ich sie qualitativ hochwertig finde, verlinke ich sie von meinem Blog. Das hat meist zur Folge, dass der andere Blogger mich auch verlinkt. So steigt die Zahl der Links aufs eigene Blog, was für SEO wichtig ist und je nach Linkpartner gut sein kann.

Wie findet Ihr diese Gruppen?

Gebt doch in der Suche einfach einmal „Blog“ ein. Dann werden Euch möglicherweise schon Gruppen angezeigt. Spätestens, wenn Ihr „alle Ergebnisse anzeigen“ anklickt, und dann bei Gruppen „alle anzeigen“, bekommt Ihr eine gute Übersicht. Für jede Gruppe gibt es eine kurze Beschreibung, in der erklärt wird, was das Ziel der Gruppe ist, und welche Regeln gelten.

Eine Auswahl an Blogger-Gruppen

  • Blog sucht Leser – hier könnt Ihr Eure eigenen Blogbeiträge posten und so vielleicht mehr Leser bekommen. Natürlich wird auch von Euch erwartet, dass Ihr Euch einbringt und selbst Blogbeiträge von anderen lest.
  • Gastautoren & Kooperationen – wenn Ihr auf der Suche nach Kooperationen seid und Euer Blog vermarkten wollt, könnt Ihr in dieser Gruppe weiterkommen.
  • Blog & Business – in dieser Gruppe helfen sich Blogger gegenseitig: Jemand hat eine Frage zum Workflow, andere zu einer Kooperation, die nicht gut läuft. Es gibt viele Mitglieder, die darauf antworten.
  • Mehr Leser für Euren Blog – eine Hand wäscht die andere. Ihr wollt mehr Leser? Die könnt Ihr bekommen, wenn Ihr selbst bereit seid, Zeit auf den Internetseiten anderer Blogger zu investieren.

Natürlich gibt es auch spezielle Gruppen für Travel-Blogger, Beauty-Blogger oder Food-Blogger. Hier gilt die alte Weisheit: Wer suchet, der findet.

Übrigens gibt es solche Gruppen auch für Pinterest oder Instagram. Falls Ihr also mit Euren Followerzahlen nicht zufrieden seid, kann Facebook Euch vielleicht helfen, das Wachstum zu beschleunigen.

Welche Facebook-Gruppen empfehlt Ihr?

Du hast einen Fehler im Text gefunden? Dann sag uns doch bitte Bescheid. Einfach das Wort mit dem Fehler markieren und Strg+Enter drücken. Schon bekommen wir einen Hinweis.

Ein Kommentar zu “Wie Facebook-Gruppen Eurem Blog helfen können

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.